Blühmischung "Blumen- und Kräuterwiese" 50g

19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 99404
Bunte Wildblumenmischung aus mehr als 50 ein- und mehrjährigen Arten, ohne Grassamen. Aussaat... mehr
Produktinformationen "Blühmischung "Blumen- und Kräuterwiese" 50g"

Bunte Wildblumenmischung aus mehr als 50 ein- und mehrjährigen Arten, ohne Grassamen.

Aussaat von Februar–Mai und August–Oktober

Packung ausreichend für 50 m²  (Aufwandsmenge ca. 1 g/m²)


•    Höhe: 30 bis 70 cm (Standortabhängig)
•    Keimdauer: 28 Tage
•    Keimtemperatur in der Erde: 10 °C
•    Blüte: von Mai bis Oktober
•    Standort: Sonne

Fläche bitte nach der Aussaat 4-6 Wochen feucht halten

  • Bodenbearbeitung vor der Aussaat: Der Boden sollte vor einer Neuanlage umgegraben werden. Anschließend wird eine feinkrümelige Bodenstruktur hergestellt. Nach dieser Bodenvorbereitung sollte sich die Erde einige Zeit (ca. 2 bis 3 Wochen) absetzen können. Alte Rasensoden bzw. Grasnarben, falls vorhanden, sollten abgeschält oder untergefräst werden und austrocknen. Die Bodenvorbereitung vor der neuen Saat entscheidet maßgeblich über den Erfolg und Misserfolg einer Neuanlage!
  • Aussaat-Zeitraum: Günstige Aussaat-Zeitpunkte sind Februar bis Mai und August bis Oktober. Vorzugsweise sollte vor beginnender feuchter Witterung gesät werden. Wildblumen- und Wildgräserkeimlinge benötigen mindestens 3 Wochen durchgehende Feuchtigkeit, um optimal zu quellen und zur Keimung zu gelangen. Falls der Regen ausbleibt und die Keimung bereits begonnen hat, sollte der Boden alle 2 bis 3 Tage durchdringend gewässert werden. Das Saatgut kann zur leichteren Aussaat mit trockenem Sand, Sägemehl oder Sojaschrot auf 10 g/m2 gestreckt werden. Damit wird eine gleichmäßigere Ausbringung der feinen Samen erzielt.
  • Die Aussaat sollte obenauf erfolgen und kann bei kleinen Flächen breitwürfig von Hand geschehen (je die Hälfte des Saatgutes einmal längs und einmal quer über die Fläche säen). Größere Flächen sollten mit einer Sämaschine eingesät werden. Wichtig bei einer maschinellen Aussaat ist es, Striegel und Säscharen hoch zu stellen, da in unseren Mischungen viele Lichtkeimer enthalten sind und somit das Saatgut nicht mit Erde überdeckt werden sollte.
  • Das unbedingt nötige Anwalzen des Saatgutes auf der Fläche sorgt für den benötigten Bodenkontakt, für leichte Einarbeitung und eine gleichmäßige Keimung. Geeignet ist hier eine Rasenwalze. Auf kleinen Flächen im Privatgarten kann das Saatgut mit einer Schaufel angedrückt werden.
  • Bei ungünstigen Standort- und Aussaatbedingungen, wie starker Sonneneinstrahlung, Erosionsgefahr oder Frösten ist es empfehlenswert, die ausgesäte Fläche zu mulchen.
  • Geduld:  Die ersten Keimlinge erscheinen bei feuchter Witterung nach 2 bis 3 Wochen. Die Entwicklung der Wildpflanzen erstreckt sich über eine ganze Vegetationsperiode. Einige Samen sind hartschalig und keimen erst im folgenden Frühjahr.
  • Pflege im ersten Jahr nach der Ansaat: Die Pflege im ersten Jahr nach der Aussaat entscheidet maßgeblich über den Erfolg bzw. Misserfolg einer Ansaat mit Wildblumen. In den Böden der auszusäenden Flächen befinden sich oft Samen unerwünschter Beikräuter und Gräser, die nach einer Bodenbearbeitung und Aussaat meist schneller als die ausgebrachten Wildblumen und Wildgräser auflaufen. Samenbeikräuter können sein: Melde, Hirtentäschel, Ackerhellerkraut, geruchlose Kamille, Gänsedistel, Klettenlabkraut, Knöterich, Hirse und Ackerfuchsschwanz usw. Um diese Konkurrenz um Wasser, Nährstoffe und Licht nicht zu groß werden zu lassen, wird ca. 6 bis 8 Wochen nach der Ansaat ein erster so genannter Schröpfschnitt (Pflegeschnitt) empfohlen. Dieser ist bei Bedarf und bei erneutem Aufwuchs im ersten Jahr noch ein- bis zweimal nach der Ansaat zu wiederholen. Die Beikräuter sollten unbedingt vor einer erneuten Aussaat gemäht oder gemulcht und bei großen Mengen von der Fläche genommen werden. Bitte nicht tiefer als 5 cm mähen, um die Blattrosetten der frisch gewachsenen Wildblumen und Wildgräser nicht zu beschädigen.
  • Düngung: Eine Düngung sollte unterlassen werden. Je magerer der Boden ist, desto blütenreicher entwickeln sich die Wildblumenmischungen.


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg, Geduld und gutes Gelingen mit Ihrer Wildblumenmischung.

Weiterführende Links zu "Blühmischung "Blumen- und Kräuterwiese" 50g"
Maltaflor Universal Maltaflor Universal
Inhalt 4 Kilogramm (3,25 € * / 1 Kilogramm)
ab 13,00 € * 14,30 € *
Bittersalz Bittersalz
Inhalt 5 Kilogramm (2,90 € * / 1 Kilogramm)
14,50 € * 15,90 € *
Rosinen 5 kg Rosinen 5 kg
Inhalt 5 Kilogramm (2,50 € * / 1 Kilogramm)
ab 12,50 € *
Körnermischung für Vögel ohne Schalen Körnermischung für Vögel ohne Schalen
Inhalt 2.5 Kilogramm (5,00 € * / 1 Kilogramm)
ab 12,50 € *
Feine Saaten Feine Saaten
Inhalt 5 Kilogramm (3,10 € * / 1 Kilogramm)
ab 15,50 € *
Zuletzt angesehen